Angebote zu "Flugasche" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Bitterfelder Bogen
9,30 € *
ggf. zzgl. Versand

"Vielleicht kennen ja sogar die Ostdeutschen ihre eigenen Erfolgsgeschichten zu wenig, um stolz auf sie und sich selbst zu sein."Monika Maron erzählt vom Aufbruch einiger Kreuzberger Solar-Enthusiasten in die Sachsen-Anhaltinische Provinz, wo sie eine Solarzellenfabrik mit vierzig Arbeitsplätzen bauen wollen. Die Verwirklichung ihres Traums verändert eine ganze Region. 30 Jahre nach dem Roman 'Flugasche' fährt Monika Maron erneut nach Bitterfeld und erzählt die Geschichte des 'Solar Valley'.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Flugasche
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitterfeld vor 30 Jahren: Die Journalistin Josefa Nadler kommt hierher, um eine Reportage über das veraltete und umweltgefährdende Kraftwerk zu machen. Mit ihrer kritischen Haltung gerät sie unter Druck und muss sich vor den Kollegen und der Partei rechtfertigen. Als es ihr nicht gelingt, ihren Standpunkt klarzumachen, zieht sie sich zurück.'Flugasche' (1981), Monika Marons erster Roman, machte die Autorin über Nacht berühmt. Er zählt heute zu den Meisterwerken der deutschen Nachkriegsliteratur und bildet einen wichtigen Bezugspunkt zu Monika Marons 2009 erschienener Reportage 'Bitterfelder Bogen'.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Flugasche
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitterfeld vor 30 Jahren: Die Journalistin Josefa Nadler kommt hierher, um eine Reportage über das veraltete und umweltgefährdende Kraftwerk zu machen. Mit ihrer kritischen Haltung gerät sie unter Druck und muss sich vor den Kollegen und der Partei rechtfertigen. Als es ihr nicht gelingt, ihren Standpunkt klarzumachen, zieht sie sich zurück.'Flugasche' (1981), Monika Marons erster Roman, machte die Autorin über Nacht berühmt. Er zählt heute zu den Meisterwerken der deutschen Nachkriegsliteratur und bildet einen wichtigen Bezugspunkt zu Monika Marons 2009 erschienener Reportage 'Bitterfelder Bogen'.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Aufbruch zu neuen Ufern
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nicht erst jetzt, wo die Berliner Schriftstellerin Monika Maron in ihrem Buch „Bitterfelder Bogen“ knapp drei Jahrzehnte nach „Flugasche“ ihre Neubesichtigung des einstigen ostdeutschen Chemiezentrums vorgelegt hat, ist die Region um Bitterfeld-Wolfen als Musterbeispiel für positive Wandlungen, als Erfolgsgeschichte nach der Wende in aller Munde. Jetzt aber überschlagen sich Staunen, Verblüffen und Begeisterung geradezu flächendeckend in den Medien. In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung war von einer „glückhaften Seite der deutschen Gegenwart“ zu lesen. Die ZEIT schrieb von einer „plötzlich zukunftsträchtigen Region“ und im Ersten Deutschen Fernsehen wurde zusammengefasst: „Unternehmensgründungen, Solarzellenfelder, kommunalpolitische Leidenschaften, Energievisionen: Immer geht es um Menschen, die da etwas aufmischen und umkrempeln.“ Der farbenprächtige Bildband „Aufbruch zu neuen Ufern“ dokumentiert stimmungsvoll in einer Vielzahl von faszinierenden Farbfotografien, wie aus Visionen Realität wurde, aus hoch fliegenden Plänen eine komplett umgekrempelte Landschaft.In den Texten des Buches berichten Entscheidungsträger, Engagierte, Künstler und Architekten von den Entwicklungen vor Ort. Die Touristenattraktion rund um den Goitzsche-See, die Kunstwerke um und auf dem Wasser, die grandiose Villa am Bernsteinsee an seinem Ufer, Naturrefugien, Sport- und Kulturevents oder das engagierte Meistern der katastrophalen Jahrhundertflut im Sommer 2002 sieht man in ausdrucksstarken Bildern und Texten. Kurzum: Hier fand ein „Aufbruch zu neuen Ufern“ im wahrsten Sinne des Wortes statt.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Die Romane "Flugasche" und "Stille Zeile Sechs"...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Germanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Kampf gegen die Klasse und Blick zurück: Marons literarische Initiative und ihr Schaffennach der WendeMonika Marons frühe belletristische Tätigkeit ist von zwei Faktoren bestimmt: Einerseitsarbeitet sie zu Beginn der siebziger Jahre als Reporterin bei der Frauenzeitschrift Für Dich,verfasst nicht weniger als drei Reportagen allein über Bitterfeld, "[...] aus denen später dieAnregungen für ihren ersten Roman Flugasche [...]" hervorgehen. Die andere dominierendeEinflussgröße ist der Stiefvater, Karl Maron, Innenminister der DDR von 1955 bis 1963. Vonzukunftsweisender Bedeutung werden Arbeit und Abkunft für Maron, als sie Mitte dersiebziger Jahre mit der Niederschrift ihres Erstlingswerks beginnt, die Protagonistin hierfürwählt sie aus dem eigenen Milieu, Journalistin wie sie, wie sie auch vor die Frage gestellt,welche Art Verantwortung ein publizierender Mensch für das Gemeinwohl trägt. Ausheutiger Sicht mag diese Formulierung vermessen oder überheblich klingen, doch in einemGefängniszellenstaat, dessen Informationsfluss nur sporadisch und mühsam zirkuliert, und indem noch dazu jede Manuskriptseite von der Zensur zwei Mal umgedreht wird, hat "[...]dieLiteratur noch jene wegweisende, sinnstiftende und fast religiöse Bedeutung." Wer, wieMaron, das Privileg einer Sendung genießt, trägt im gleichen demagogischen Atemzug auchdie Bürde der Verantwortung. Spätestens mit der Ausbürgerung des Dissidenten Biermann`76 wird Maron die vom Staat eingehämmerte Eingleisigkeit der Gedanken bewusst. Und siebeginnt zu begreifen, dass ihre bisherige Arbeit nicht mehr abgibt als ein adrett lackiertesMarionettentheater, mit dem von den Missständen des Staates abgelenkt werden soll.Insofern ist es nicht übertrieben, den Schreibimpuls, "[...] ihren Angelpunkt in einerexistentiellen Erfahrung der Autorin [...]" zu verorten. "Dieser Prozess habe die Arbeit zudem Roman Flugasche begleitet[...]", wird Maron später bekennen. Sie spricht von zweigänzlich verschiedenen Teilen, deren Trennriss sich quer durch das Manuskript zieht. [...]

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Wider jede Zensur
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Veranstaltung: Literarische Konstruktion von Risiko, Technik und Gender, Sprache: Deutsch, Abstract: Flugasche ist ein fiktiver Roman mit autobiographischen Zügen. Die Autorin stellt sich vor, was passiert wäre, wenn sie selbst anders gehandelt hätte. Flugasche beinhaltet jedoch vielmehr als nur die Antwort auf die Frage 'Was-Wäre-Wenn'. Als erster anerkannter Umweltroman der DDR beschäftigt sich Marons Werk mit der Stadt Bitterfeld. Wie konnte es allerdings so weit kommen, dass Monika Maron in ihren Reportagen nicht die ganze Wahrheit schreiben konnte, sondern diese beschönigte? Flugasche zeigt deutlich diesen inneren Kampf von Josefa. Um ihre journalistischen Handlungen nachvollziehen zu können, ist es notwendig, die Umstände, unter welchen Maron ihre Reportagen und später auch ihren Roman Flugasche schrieb und veröffentlichen wollte, zu kennen. Denn die Schriftsteller der DDR mussten eine so genannte "Wertetreue" einhalten. Auf diesem Weg sollte die politische und soziale Ordnung der DDR als bestmögliche beschrieben werden. In den siebziger und achtziger Jahren traten dann neue Themen in der Literatur in den Vordergrund. Vor allem Schriftstellerinnen beschäftigten sich mit der Identität und Individualität. Zu dieser Zeit entstanden auch Marons Reportagen über Bitterfeld und ihr Roman Flugasche. Monika Maron beschreibt deutlich die Identitätskrise der Protagonistin, die sich nicht länger den Regeln und Vorgaben des Staates unterwerfen, sondern ihr eigenes Ich finden will. Doch ihr Umfeld lässt dies nicht zu, weshalb Josefa sich völlig zurückzieht. Sie scheitert sowohl beruflich als auch privat. Zu diesem Zeitpunkt tritt der Ich-Erzähler zurück und ein auktorialer Erzähler übernimmt. Der Erzähler macht darauf aufmerksam, dass sich von nun auch die Anzahl der Träume Josefas steigert. Doch was hat dies zu bedeuten und wofür stehen die Träume Josefas? Darüber hinaus steht die Individualität der einzelnen Figuren, jedoch hauptsächlich die der Protagonistin Josefa Nadler, im Mittelpunkt dieser Arbeit. Diese Individualität äußert sich vor allem durch die unterschiedlichen Bereitschaften zum Risiko, mit der sich diese Arbeit noch näher auseinandersetzen wird. Innerhalb dieser Arbeit soll verdeutlicht werden, dass es in Marons Flugasche zwar zu einer Verschmelzung von Fiktion und Realität kommt, es der Autorin auf diesem Weg aber dennoch gelingt, Kritik an Missständen wie der Umweltverschmutzung durch veraltete Technik, die staatlichen Kontrollen der DDR sowie den Verlust der Individualität durch das Kollektiv aufzuwerfen und damit anzuprangern.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Flugasche
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitterfeld vor 30 Jahren: Die Journalistin Josefa Nadler kommt hierher, um eine Reportage über das veraltete und umweltgefährdende Kraftwerk zu machen. Mit ihrer kritischen Haltung gerät sie unter Druck und muss sich vor den Kollegen und der Partei rechtfertigen. Als es ihr nicht gelingt, ihren Standpunkt klarzumachen, zieht sie sich zurück.'Flugasche' (1981), Monika Marons erster Roman, machte die Autorin über Nacht berühmt. Er zählt heute zu den Meisterwerken der deutschen Nachkriegsliteratur und bildet einen wichtigen Bezugspunkt zu Monika Marons 2009 erschienener Reportage 'Bitterfelder Bogen'.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Bitterfelder Bogen
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

"Vielleicht kennen ja sogar die Ostdeutschen ihre eigenen Erfolgsgeschichten zu wenig, um stolz auf sie und sich selbst zu sein."Monika Maron erzählt vom Aufbruch einiger Kreuzberger Solar-Enthusiasten in die Sachsen-Anhaltinische Provinz, wo sie eine Solarzellenfabrik mit vierzig Arbeitsplätzen bauen wollen. Die Verwirklichung ihres Traums verändert eine ganze Region. 30 Jahre nach dem Roman 'Flugasche' fährt Monika Maron erneut nach Bitterfeld und erzählt die Geschichte des 'Solar Valley'.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Flugasche
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitterfeld vor 30 Jahren: Die Journalistin Josefa Nadler kommt hierher, um eine Reportage über das veraltete und umweltgefährdende Kraftwerk zu machen. Mit ihrer kritischen Haltung gerät sie unter Druck und muss sich vor den Kollegen und der Partei rechtfertigen. Als es ihr nicht gelingt, ihren Standpunkt klarzumachen, zieht sie sich zurück.'Flugasche' (1981), Monika Marons erster Roman, machte die Autorin über Nacht berühmt. Er zählt heute zu den Meisterwerken der deutschen Nachkriegsliteratur und bildet einen wichtigen Bezugspunkt zu Monika Marons 2009 erschienener Reportage 'Bitterfelder Bogen'.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot