Angebote zu "Knall" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Der große Knall von Bitterfeld
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der große Knall von Bitterfeld ab 12 € als Taschenbuch: Katastrophen und andere geheimnisvolle Ereignisse in der DDR. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Der große Knall von Bitterfeld
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei der DDR-Führung war eines besonders ausgeprägt: die Neigung, unerwünschte Nachrichten zu vertuschen. Egal, ob es sich um menschliches oder technisches Versagen, um Fehlentwicklungen oder Naturkatastrophen handelte - keine negativen Nachrichten sollten an die Öffentlichkeit dringen und die geschönte Selbstdarstellung der DDR stören. Zumal während des Kalten Kriegs sollte der sozialistische Staat katastrophen- und skandalfrei erscheinen. Die Berichterstattung in der DDR war deshalb immer auch ein Politikum, und vieles, was die Menschen bewegte, fand in den Medien keine Erwähnung.In seinem neusten Tatsachenbericht geht der renommierte Autor und DDR-Kenner Klaus Behling den Katastrophen und Unglücksfällen in der Geschichte des ostdeutschen Staates anhand von Akten, Pressematerial und Aussagen von Zeitzeugen auf den Grund. Große Industriekatastrophen wie die verheerende Explosion im Bitterfelder Chemiewerk, die 52 Menschen das Leben kostete, missglückte Fluchtversuche wie die Meuterei auf der "Graal Müritz", durch Mangelwirtschaft hervorgerufene Unglücksfälle wie der Brückeneinsturz von Zeulenroda, durch menschliches Versagen verursachte Dramen wie der Zusammenstoß zweier Züge in Bornitz, der 43 Tote zur Folge hatte - die Geschichte der DDR ist voller Ereignisse, über die bis 1989 allenfalls spärlich berichtet wurde. Der Autor schildert alle wichtigen Fälle, beleuchtet die Hintergründe und setzt sich kritisch mit dem damaligen Umgang mit solchen Katastrophen und anderen geheimnisvollen Vorfällen auseinander.

Anbieter: buecher
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Der große Knall von Bitterfeld
12,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei der DDR-Führung war eines besonders ausgeprägt: die Neigung, unerwünschte Nachrichten zu vertuschen. Egal, ob es sich um menschliches oder technisches Versagen, um Fehlentwicklungen oder Naturkatastrophen handelte - keine negativen Nachrichten sollten an die Öffentlichkeit dringen und die geschönte Selbstdarstellung der DDR stören. Zumal während des Kalten Kriegs sollte der sozialistische Staat katastrophen- und skandalfrei erscheinen. Die Berichterstattung in der DDR war deshalb immer auch ein Politikum, und vieles, was die Menschen bewegte, fand in den Medien keine Erwähnung.In seinem neusten Tatsachenbericht geht der renommierte Autor und DDR-Kenner Klaus Behling den Katastrophen und Unglücksfällen in der Geschichte des ostdeutschen Staates anhand von Akten, Pressematerial und Aussagen von Zeitzeugen auf den Grund. Große Industriekatastrophen wie die verheerende Explosion im Bitterfelder Chemiewerk, die 52 Menschen das Leben kostete, missglückte Fluchtversuche wie die Meuterei auf der "Graal Müritz", durch Mangelwirtschaft hervorgerufene Unglücksfälle wie der Brückeneinsturz von Zeulenroda, durch menschliches Versagen verursachte Dramen wie der Zusammenstoß zweier Züge in Bornitz, der 43 Tote zur Folge hatte - die Geschichte der DDR ist voller Ereignisse, über die bis 1989 allenfalls spärlich berichtet wurde. Der Autor schildert alle wichtigen Fälle, beleuchtet die Hintergründe und setzt sich kritisch mit dem damaligen Umgang mit solchen Katastrophen und anderen geheimnisvollen Vorfällen auseinander.

Anbieter: buecher
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Der große Knall von Bitterfeld
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der große Knall von Bitterfeld ab 12 EURO Katastrophen und andere geheimnisvolle Ereignisse in der DDR

Anbieter: ebook.de
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot
Der große Knall von Bitterfeld
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei der DDR-Führung war eines besonders ausgeprägt: die Neigung, unerwünschte Nachrichten zu vertuschen. Egal, ob es sich um menschliches oder technisches Versagen, um Fehlentwicklungen oder Naturkatastrophen handelte - keine negativen Nachrichten sollten an die Öffentlichkeit dringen und die geschönte Selbstdarstellung der DDR stören. Zumal während des Kalten Kriegs sollte der sozialistische Staat katastrophen- und skandalfrei erscheinen. Die Berichterstattung in der DDR war deshalb immer auch ein Politikum, und vieles, was die Menschen bewegte, fand in den Medien keine Erwähnung.In seinem neusten Tatsachenbericht geht der renommierte Autor und DDR-Kenner Klaus Behling den Katastrophen und Unglücksfällen in der Geschichte des ostdeutschen Staates anhand von Akten, Pressematerial und Aussagen von Zeitzeugen auf den Grund. Große Industriekatastrophen wie die verheerende Explosion im Bitterfelder Chemiewerk, die 52 Menschen das Leben kostete, missglückte Fluchtversuche wie die Meuterei auf der "Graal Müritz", durch Mangelwirtschaft hervorgerufene Unglücksfälle wie der Brückeneinsturz von Zeulenroda, durch menschliches Versagen verursachte Dramen wie der Zusammenstoß zweier Züge in Bornitz, der 43 Tote zur Folge hatte - die Geschichte der DDR ist voller Ereignisse, über die bis 1989 allenfalls spärlich berichtet wurde. Der Autor schildert alle wichtigen Fälle, beleuchtet die Hintergründe und setzt sich kritisch mit dem damaligen Umgang mit solchen Katastrophen und anderen geheimnisvollen Vorfällen auseinander.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.10.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe